Enttäuschungen verarbeiten

Enttäuschungen verarbeiten

Stell dir vor, du schaffst ein Paradies aus Wasser, Luft und Erde mit Pflanzen, Düften, Sonne und voller Glück. Einen Ort, an dem es nichts Schlechtes gibt und als Krone der Schöpfung erschaffst und setzt du zwei Menschen an diesen Platz. Es soll ihnen an nichts mangeln und sie dürfen tun und lassen was sie wollen. Du schenkst ihnen 1000 Rechte und lediglich eine Regel: Nicht vom Baum der Erkenntnis zu naschen. Und dann brechen diese hirnlosen Nudisten genau diese eine Regel! Klar, dass du sauer bist! Du lässt sie deinen Zorn spüren und verjagst sie aus dem Paradies und verfluchst sie mit Hunger, Krankheit, Krieg und Tod. Und schließlich strafst du sie noch mit Fortpflanzungstrieb, Geld und Neid, auf dass sie beginnen, sich selbst zu hassen und zu zerstören bis in alle Ewigkeit.

Stell dir vor, du willst Kunst machen, malst Bilder und all dein Herzblut klebt daran und all dein Trachten dient nur dem Schönen und Reinen und nur Gutes ist in deinem Herzen. Du bewirbst dich voller Erwartungen an einer Kunstakademie und dann sagen sie, du seist untalentiert und dein Schaffen nur Schund. Während andere mit Butter in der Ecke eines Raumes Ruhm erlangen, wird dein Genie verkannt. Klar, dass du sauer bist! Du lässt sie deinen Zorn spüren und da Genie und Wahnsinn bekanntermaßen dicht beieinander liegen, gehst du zum Militär und verfeinerst deinen Hass und steckst andere damit an. Schließlich erlangst du doch noch Ruhm, indem du zum GröFaZ mutierst. Dein Schaffen verbreitet Angst und Schrecken und tötet über 50 Millionen Menschen auf der Welt und bis zum heutigen Tage leiden noch immer viele unter deinem Handeln.

Stell dir vor, du wächst mit Traditionen und einer Kultur auf, die mehrere hundert Jahre alt ist. Du bist glücklich, du hast Werte und Vorstellungen und dann dringt eine fremde Macht in dein Land ein, verkauft Burger und Cola, giert nach dem Öl deines Volkes und lässt die Bauern deiner Heimat das Koks auf blutgetränkten Feldern für ihre sogenannte High Society anbauen. Sie liefert Waffen an deine Kinder und an das Heer deiner Feinde, in der Hoffnung, dass sich das Problem selbst löse und dann behauptet sie auch noch, dass du an den falschen Gott glaubst. Klar, dass du sauer bist! Du lässt sie deinen Zorn spüren, indem du unauffällig in Hamburg studierst und einen Pilotenschein machst und mit Vollgas und Karacho ins World Trade Center fliegst. Du stürzt damit die ganze Welt in Angst und in eine Wirtschaftskrise, löst nebenbei ein paar weitere Kriege aus und sorgst dafür, dass sie mit Gesetzen, die angeblich vor Leuten wie dir schützen sollen, ihr eigenes Volk ausspionieren und unterdrücken können, jeden Tag ein bisschen mehr.

(…)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: